Zurück

Traumschulhof: ein naturnaher Erlebnisraum für Kinder

Die Planung beginnt – und alle machen mit!

Die parkähnliche Grünfläche hinter dem Gelände der Schule bietet die perfekte Grundlage für einen Traumschulhof, meint Susanne Karst Mitglied des Fördervereins der Eichender-Schule. So wurden Eltern, Lehrer, Schulleiter, Vertreter des Grünflächenamts und Experten in die Planung mit einbezogen, und auch die Kinder entwickelten eigene Ideen zur Gestaltung des Schulhofes. Pampers unterstützt die Umsetzung der Ideen und den Bau des Schulhofs mit einer Spende über 4.999 Euro.

Erlebnisräume für mehr Bewegung

Mit der Umgestaltung werden kleine Erlebnisräume geschaffen, die die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen. Da etwa 75 % der Schüler bis 16 Uhr betreut werden, ist ein Bewegungsausgleich besonders wichtig. Nicht zuletzt deshalb ist der Traumschulhof eine Herzensangelegenheit für Susanne Karst: „Durch die naturnahe, erlebnisorientierte Umgestaltung nutzen wir das Schulgelände für den Unterricht und für sinnvolle Pausen- und Freizeitaktivitäten.“ Der Schulhof soll übrigens auch für alle Kinder des Dorfes zugänglich sein.

Der Traumschulhof nimmt Form an

Die Bauarbeiten für den naturnahen Erlebnisraum sind in vollem Gange: Bis Herbst 2016 sollen die ersten Bauabschnitte fertig sein. Dann können sich die Kinder über Klettermikado, Sandspielfläche, Tampenschaukel, Fußballtore, Stelzenhaus sowie Hochbeete freuen. Ein Kletterberg sowie ein Feuchtbiotop folgen 2017.

Für welches Projekt wünschen Sie sich 5.000 €?

Auch Sie möchten, dass Deutschland kinder- und familienfreundlicher wird und haben eine gute Projektidee dazu? Dann machen Sie mit bei unserem Wettbewerb im Rahmen der Initiative „Deutschland wird Kinderland“ – Pampers fördert jeden Monat ein Projekt mit bis zu 5.000 €!

Jetzt am Ideenwettbewerb teilnehmen