Zurück

Leih-Großeltern: Zeit schenken – Freude gewinnen

Viele Senioren wünschen sich Anschluss an eine Familie

Mit einer Ausschreibung in einer Lokalzeitung startete Anfang 2015 das Projekt „Leih-Großeltern“. Innerhalb einer Woche erhielt der Tausend Taten e. V. bereits 15 Anfragen von interessierten Senioren, die sich gerne als Leih-Omas und -Opas einbringen wollten – seither reißt die Nachfrage nicht ab. „Im Fokus steht die Schaffung eines nicht-biologischen Familiengebildes, welches unabhängig von Bildungsunterschieden und Herkunftsländern ist und damit für alle Beteiligten zu einem sichtbaren Gewinn an Lebensqualität führt“, beschreibt Sarina Parschick von Tausend Taten das Projekt.


Jungen Menschen Mut machen für ein Leben mit Kind

Flexibilität und Mobilität sind im heutigen Berufs- und Alltagsleben unabdingbar. Für viele junge Familien bedeutet das, hunderte Kilometer von den „echten“ Großeltern getrennt zu sein. „Diese Familien möchten wir mit dem Projekt „Leih-Großeltern“ unterstützen“, sagt Sarina Parschick. „Unser Wunsch ist es, Alternativen aufzuzeigen und jungen Menschen Mut zu machen, sich für eine Zukunft mit Kindern zu entscheiden.“ Um das Projekt weiter ausbauen zu können, erhielt der Tausend Taten e. V. 4.500 € von Pampers.

Auch Sie wünschen sich 5.000 € für Ihr Projekt?

Wenn auch Sie möchten, dass Deutschland kinder- und familienfreundlicher wird und eine gute Projektidee dazu haben, bewerben Sie sich bei unserem Wettbewerb im Rahmen von „Deutschland wird Kinderland“ – Pampers fördert jeden Monat ein Projekt mit bis zu 5.000 €!

Jetzt am Ideenwettbewerb teilnehmen